Eisenberg Martin Luther in Wort und Ton

Dr. Martin Luther in Wittenberg
500 Jahre Reformation
500 Jahre Evangelisch Lutherische Kirche

Festliches Kirchenkonzert zum Luther-Gedenkjahr
mit Gunther Emmerlich
in der Schloßkirche, Eisenberg/Thüringen

Sabina Herzog: Violoncello; Johann M. Plietzsch: Trompete;
Matthias J. Suschke: Orgel, Cembalo, Klavier,
Arrangements,
musikalische Leitung

 

________________________________

    

Vor jedem Auftritt wird eine Abstimmungsprobe durchgeführt

    

Sabina Herzog: Violoncello; Johann M. Plietzsch: Trompete;
Matthias J. Suschke: Orgel, Cembalo, Klavier

     Luther: Musik ist ein reines Geschenk und eine Gabe Gottes, sie vertreibt den Teufel, sie macht die Leute fröhlich und man vergißt über sie alle Laster.

Es sieht leichter aus, als es ist. Aber:
Nur das Können jedes Einzelnen und die Harmonie in der Gruppe garantiert einen rund um gelungenen Abend für Künstler und ein Erlebnis für die Gäste

     Der Theologieprofessor und Augustiner-Mönch Dr. Martin Luther schrieb
das Kirchenlied ‚Ein feste Burg ist unser Gott‘ in den Jahren 1528/1529. Es bekam für den
Protestantismus große Symbolkraft, bis in die heutige Zeit.

     Die erste Vertonung seines Kirchenliedes ‚Ein feste Burg ist unser Gott‘ stammt wohl auch von Martin Luther. Viele Komponisten haben sich an diesem Reformationstext versucht. Johann Sebastian Bach war von 1723 bis zu seinem Tod 1750, Thomaskantor in der gleichnamigen Kirche in Leipzig. 1728 (evtl. schon 1723) komponierte er eine Kantate, die auf dem gleichnami-gen bekannten Choral ‚Ein feste Burg ist unser Gott‘ von Martin Luther ba-siert. Die Choralkantate enthält als primäre Textquelle alle vier Strophen des Lutherliedes, das in Anlehnung an Psalm 46 das Gottvertrauen thematisiert.


Johann Sebastian Bach in Leipzig

Gunther Emmerlich und sein Ensemble haben dieses klassische Reforma-tionslied zu ihrem „roten Faden“ des Abends „Martin Luther in Wort und Ton“ gemacht. Von der zeitgenössischen  Literatur bis ins 20. Jahrhundert sind bekannte und noch mehr unbekannte Texte und Melodien zu hören. In gewohnt ernsten, lustigen und hintersinnigen Beiträgen rund um Martin Luther, konnte Gunther Emmerlich einmal mehr die Zuhörer fesseln.

Luther: Hier kann nicht sein ein böser Mut,
Wo da singen Gesellen gut.

Luther: Die Arznei macht kranke, die Mathematik traurige,
die Theologie sündhafte Menschen.

Siehe hier direkt den Aufruf von Professor Dr. Martin Luther in Form der
95 Thesen am 31. Oktober 1517 an der Tür der Schloßkirche in Wittenberg

Luther: Ich habe neulich zu Hofe eine harte, scharfe Predigt gethan
wider das Saufen; aber es hilft nicht.

     Luther: Es fließt mir das Herz über vor Dankbarkeit gegen die Musik, die mich so oft erquickt und aus großen Nöten errettet hat.

„Und wenn die Welt voll Teufel wär und wollt uns gar verschlingen,
so fürchten wir uns nicht so sehr, es soll uns doch gelingen.“
Man kann sich den engagierten Luther in seiner „Wut“ auf die katholische Kirche vorstellen, als er diesen dritten Vers des Chorales schrieb.

Luther: Ein Schluck Wasser oder Bier vertreibt den Durst,
ein Stück Brot den Hunger, Christus vertreibt den Tod.

     Luther: Singen ist eine edle Kunst und Übung.

Luther: Gute Werke haben keinen Namen.

Die Schloßkirche am 22. September 2017, mehrere Zugaben und Standing Ovations vom unteren Kirchenschiff bis hinauf in die zweite Empore

Dankbar für den gelungenen musikalischen und auch menschlichen Abend in der Schloßkirche in Eisenberg war auch Gunther Emmerlich selbst. „Ich bin wieder sehr gern in meiner Heimatstadt gewesen und herzlich aufgenommen worden.“ Emmerlich weiter: „Hier wurden die Wurzeln für mein Lebensweg gepflanzt, auch durch das Engagement meiner Schwester und ihrem Mann. Gern komme ich als Sänger wieder, aber auch als normaler, ehemaliger Mitbürger von Eisenberg.“

____________________

Ein wunderbares Konzert zu Ehren Dr. Martin Luther ist beendet:
Gunther Emmerlich,Moderation und Gesang;
Johann M. Plietzsch, Trompete; Sabina Herzog, Violoncello und Gesang;
Matthias J. Suschke, Orgel, Cembalo, Klavier,
Arrangements, musikalische Leitung


Luther: 
Wenn du ein Kind siehst,
hast du Gott auf  frischer Tat ertappt

_____________________

Hier finden Sie die wichtigen Stationen

Eisenberg – Luther – Grußworte

Eisenberg Luther in Wort und Ton

Luther – die 95 Thesen von Wittenberg am 31.10.1517

Impressionen aus und mit der Stadt Eisenberg/Thüringen

Die Luther-Dekade 2008 – 2017

gemerkt – gedacht – geschrieben – gepredigt – gelebt

 

Bilder/Text: wde

Stand: 31.10.2017

 

 

 

Advertisements