Schirmherrschaft

Gunther Emmerlich übernimmt Schirmherrschaft
in der Stadtkirche in Wittenberg

schirmherr

Die Stadtkirche in Wittenberg schreibt dazu:
Viele Gäste und Besucher fragen nicht nur nach der Vergangenheit. Sie fragen auch danach, was die Reformation für  Menschen im 21. Jahrhundert bedeutet und wie eine Wittenberger Kirchengemeinde mit diesem Erbe lebt.

Als „Mutterkirche der Reformation“ fühlt sich die Evangelische Stadtkirchengemeinde dem ökumenischen Austausch verpflichtet – sowohl mit vielen Gästen aus aller Welt als auch in Zusammenarbeit mit anderen Kirchen und Gemeinden in Wittenberg. Der Herr der Kirche ist keine einzelne Kirche oder Konfession, sondern allein Jesus Christus (solus Christus). Der biblische Vers über dem Reformationsaltar in der Stadtkirche lautet:

Einen anderen Grund kann niemand  legen
außer dem,
der gelegt ist, welcher ist
JESUS CHRISTUS
___________

Im Jahr 2017 wird die Reformation des Dr. Martin Luther 500 Jahre alt. Der Beginn der evangelischen Kirche durch die Veröffentlichung der 95 Thesen an der Schloßkirche in Wittenberg im Jahr 1517. Umfangreiche Vorbereitungen haben schon begonnen.

Ein ganz besonderes Fest für die evangelische Kirche auf der gesamten Welt. Der Versuch, nach 500 Jahren an den großen deutschen Reformator zu erinnern. Seine Aufklärungsar-beiten gehen weit über die religiöse Bedeutung hinaus. Er veränderte die Welt im positi-ven Sinn, bis heute und in die Zukunft.

luther-lukascranach160Der Theologieprofessor Dr. Martin Luther wollte die Kirche nicht spalten. Er übersetzte in den Jahren 1521/1522 in nur etwa vier Monaten die immer in griechisch und/oder lateinischer Sprache vorliegende Bibel „Das Neue Testamaent“ in die deutsche Spra-che. Jeder Mensch solle über das Leben von Jesu nachlesen können was wirklich überliefert wurde, so sein Credo. Mit sei-nem Freund und Professor der griechischen Sprache, Philipp Melanchthon, übersetzte er „Das Alte Testament“ in 12 Jahren, es wurde im Jahr 1534 veröffentlicht.

Siehe auch: Direkt zur Lutherdekade
Opernsänger Gunther Emmerlich hat die Schirmherrschaft übernommen.
Direkt zur Stadtkirche

_________________________________________

Gunther Emmerlich übernimmt die Schirmherrschaft
für die „Johann-Walter-Orgel“ in Kahla/Thüringen

Osthüringen ist meine Geburtsheimat und die prägende Gegend meiner Kindheit und Jugend. Eine wunderschöne Landschaft mit spannender Geschichte und interessanten Leuten!kahla1
Mit dem Fahrrad war ich in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts das erste Mal in der Jugendherberge auf der Leuchtenburg. 1959 habe ich mit der Handballmannschaft der B-Ju-gend von Stahl Eisenberg gegen Che-mie Kahla verloren (immer knapp). Und in Kirchhasel hatte ich Anfang der 60er Jahre eine Freundin – die bildschöne Tochter des dortigen Pfarrers – Johann Walter habe ich später entdeckt, aber diese Verbin-dung ist immer noch ungebrochen. Seine Kompositionen sind bis heute wichtiger Bestandteil meiner Kir-chenkonzerte. Eine Orgel in der Stadtkirche Kahla, die seinen Namen trägt und vom großen Sohn der Stadt kündet, wäre ein klingendes Denkmal für den berühmten Musiker und Komponisten aus Ostthüringen. Dafür setze ich mich gerne ein und bitte Sie, uns zu unterstützen.

131010kirche6
1227 wird ein Pfarrer in Kahla erstmals urkundlich erwähnt. Nach dem Stadtbrand von 1410 wurde die Kirche auf den romanischen Resten in mehrern Etappen wieder aufge-baut. 1791-1793 erhielt die Kirche ihre heutige Gestalt.

131010kirche1
Die Margarethenkirche in Kahla mit ihren 300 Plätzen hat in der Region eine zentrale Be-deutung. Die Orgel in der Kirche wurde im Jahre 1796 geweiht. Bei der offiziellen Präsen-tation für eine neue Orgel am 10. Oktober 2013, wurde die bewegte Geschichte der Orgel vorgestellt, siehe auch den LINK unten.
Auf dem Bild von linls: Kantorin Ina Köllner, Gunther Emmerlich, MdL Wolfgang Fiedler

131010kirche2 131010kirche3
Gunter Emmerlich bei seiner Ansprache in der Margarethenkirche anläßlich der Startver-anstaltung für die neue Johann-Walter-Orgel in Kahla/Thüringen

131010kirche5
Auf einen guten Erfolg für die neue Johann-Walter-Orgel in der Stadtkirche Kahla wird angestoßen: Gemeindekirchenrat Reinhard Patzer, Kantorin Ina Köllner, Opernsänger Gunther Emmerlich, Kantor Ralf Stiller, Professor Dr. Frank H. Hellwig von der Universi-tät Jena und Direktor vom Botanischen Garten in Jena.

Fotos: Mähler/Apolda / Text: wde

Weitere detaillierte Informationen direkt aus Kahla in Thüringen

____________________

Dieser Bereich wir ständig aktualisiert und ergänzt

Advertisements